WAZ

Kullmann gegen Stopp der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

25. September 2020 | Information

Evonik-Chef und VCI-Präsident Christian Kullmann hat sich klar für einen Start der umstrittenen russischen Pipeline Nord Stream 2 ausgesprochen. „Wir brauchen Nord Stream 2“, sagte Kullmann bei einer Veranstaltung des VCI in Düsseldorf. Das Gas werde in Deutschland benötigt. Mit der Pipeline entstehe ein Wettbewerb der Lieferanten, der auch zu niedrigeren Preisen für die Verbraucher hierzulande führe.

Kullmann forderte zugleich ein Ende der Subventionen für die erneuerbaren Energien. Die Erneuerbaren sollten sich im Wettbewerb behaupten, sagte Kullmann mit Blick auf das bestehende Erneuerbare-Energien-Gesetz. „Das EEG muss weg“, forderte er.

Kullmann äußerte sich bei einer Diskussion in Düsseldorf, an der NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), Grünen-Chefin Annalena Baerbock und der IG BCE-Vor-sitzende Michael Vassiliadis teilnahmen.


Kontakt

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Stud. Ass. Manfred Ritz

Kontaktperson

Stud. Ass. Manfred Ritz

Bereichsleitung Medien und Redaktion