Erste VCI-Mittelstands-Pressekonferenz am 13. November 2012

Reinhold von Eben-Worlée zur Belastung des Chemie-Mittelstandes durch die Energiekosten

Pressefotos

​Reinhold von Eben-Worlée erläuterte neben der wirtschaftlichen Bedeutung des Chemie-Mittelstandes die Belastung der KMU durch die Energiekosten und die Rolle des EEG dabei: "Wir haben bei den Stromkosten jetzt die Alarmstufe Rot ausgerufen." Den Grund dafür demonstrierte er am Fallbeispiel seines Unternehmens.

Reinhold von Eben-Worlée zu den Belastungen durch das EEG: "Wir haben bei den Stromkosten jetzt die Alarmstufe Rot ausgerufen."
Reinhold von Eben-Worlée zu den Belastungen durch das EEG: "Wir haben bei den Stromkosten jetzt die Alarmstufe Rot ausgerufen."

Auf dem Foto: Herr Dipl.-Ing. Reinhold von Eben-Worlée, Vorsitzender des Ausschusses Selbstständiger Unternehmer im VCI und Geschäftsführender Gesellschafter der Worlée-Chemie GmbH.

Mehr zum Thema
Zur Pressemitteilung anlässlich der ersten VCI-Mittelstands-Pressekonferenz am 13. November 2012: "Chemie-Mittelstand fordert EEG-Kostenbremse und steuerliche Forschungsförderung"