Vergleich zu Bevölkerung, Bruttoinlandsprodukt, und Industrie

Wachstum der globalen Chemienachfrage bis 2030

Infografiken

Die weltweite Nachfrage nach Chemieprodukten wird bis 2030 jährlich um 4,5 Prozent ansteigen, so die VCI-Prognos-Studie "Chemie 2030". Das hat zwei Gründe: Zum einen nimmt die Nachfrage aus den Schwellenländern zu. Zum anderen wächst die Chemienachfrage in den Industrieländern, wobei weniger ein Volumenwachstum als vielmehr eine Nachfrageverschiebung zugunsten von hochwertigen Spezialchemikalien stattfindet. In einigen Industriebranchen wird außerdem die Chemieintensität der Produkte steigen; so wird etwa etwa im "Auto der Zukunft" durch Elektromobilität und Leichtbau mehr Spezialchemie benötigt.

Zu allen Infos zum VCI-Presseabend vom 6. März 2013 im Kontext