Deutsche chemisch-pharmazeutische Industrie - Veränderung 1990 bis 2014 in Prozent

Entwicklung von Produktion, Energieverbrauch und Treibhausgasen in der deutschen Chemie

Infografiken

Positive Klimabilanz für die deutsche Chemie: Chemieproduktion erfordert einen hohen Energieeinsatz. Das gilt besonders für die Herstellung von chemischen Grundstoffen und Massenprodukten. Obwohl die Branche ihre Produktion in den letzten zwanzig Jahren ständig gesteigert hat, ist ihr Energieverbrauch gesunken: Für das gleiche Produkt braucht sie heute nur noch halb so viel Energie wie 1990. Diesem Trend sind jedoch physikalische Grenzen gesetzt. Absolute Ziele für die Reduktion des Energieverbrauchs können daher nur wachstumshemmend wirken.

© VCI