Alle Termine anzeigen

Abgasreinigung

VCI-UBA-Infoveranstaltung „Stand des WGC-BREFs"

VCI und Umweltbundesamt (UBA) laden gemeinsam zu einer Informationsveranstaltung zum Stand des WGC-BREFs ein. Dabei geht es um die europaweite Neuregelung der "besten verfügbaren Technik" in der Abluftreinigung.

Foto:
Foto: © hansenn/stock.adobe.com
Termin:
Dienstag, 25. Juni 2019
Beginn: 10:15 Uhr (Registrierung ab 9:30 Uhr)
Ende: ca. 16:00 Uhr

Ort:
VCI-Gebäude
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main






Hintergrund

In Europa laufen seit 2017 die Arbeiten für ein neues Merkblatt über die beste verfügbare Technik (BREF) in der Abluftreinigung. Dafür ist 2018 ein umfangreicher Informationsaustausch über den Stand der Technik in der europäischen Chemieindustrie durchgeführt worden. Der VCI hatte für Deutschland eine Mitgliederbefragung zur Datensammlung organisiert, die mit erfreulichem Rücklauf abgeschlossen wurde.

Inzwischen haben die Arbeiten am ersten Entwurf für das neue Abluft-BREF begonnen. Die gesammelten Daten sind dabei der erste wichtige Schritt in Richtung einer guten und vollziehbaren Regelung. Nur anhand der Daten können realistische Emissionsbandbreiten abgeleitet werden. Diese werden später als Grundlage für Genehmigungen bei der Erweiterung oder Modernisierung einer Anlage dienen. Das neue BREF wird die Abgasreinigung von 1.700 der knapp 1.900 Chemieanlagen in Deutschland betreffen. In den bevorstehenden Verhandlungen müssen noch viele offene Fragen geklärt werden. So ist beispielsweise derzeit offen, was mit dem Thema „diffuse Emissionen“ geschehen wird oder wie Ausnahmeregelungen identifiziert werden können.

Inhalt

In der Informationsveranstaltung möchten wir den momentanen Diskussionsstand zum WGC-BREF aufzeigen, die bisherigen Arbeiten Revue passieren lassen und einen Blick auf den Sevilla-Prozess an sich werfen.

Das Programm im Detail

  • Begrüßung
    Dr. Christoph Moritz, BASF SE
  • Rückblick auf die Arbeiten der nationalen Expertengruppe
    Birgit Brahner, Umweltbundesamt
  • Betroffenheit der europäischen Chemie
    Stefan Drees, Cefic
  • Stand der Arbeiten und erste Datenauswertung
    Klaus Daginus, European Integrated Pollution Prevention and Control Bureau (EIPPCB)
  • Ergebnisse der deutschen Datenauswertung
    Christian Tebert, Ökopol
  • Vorgehen bei der Umsetzung von BREFs
    Anja Behnke, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
  • Optimierungsvorschläge für den Sevilla-Prozess
    Franz-Willi Iven, Wirtschaftsministerium des Landes NRW
  • BREF im Wandel der Zeit
    Dr. Bernd Serr, Regierungspräsidium Freiburg
  • Abschließende Diskussion

Das vollständgie Programm und den genauen Zeitablauf finden Sie im Download-Bereich im Kopf dieser Seite.

Organisation und Anmeldung

Die Veranstaltung richtet sich an die Mitgliedsunternehmen des VCI und ist für diese kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis zum 24. Juni 2019 online an:

Hier geht es direkt zur Online-Anmeldung.

Sollte die Veranstaltung schon ausgebucht sein, schicken Sie uns bitte eine formlose Nachricht – wir werden Sie dann auf unsere Warteliste aufnehmen. Sollten Sie nach Anmeldung wider Erwarten doch nicht kommen können, bitten wir um eine frühzeitige und formlose Abmeldung.

Ihr Ansprechpartnerin im VCI für alle organisatorischen Fragen:

Maritta Felgenträger
Tel. +49 (69) 2556-1524
E-Mail: felgentraeger@vci.de

Datum

Ort

VCI
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt

Veranstalter

VCI und UBA

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Benjamin Wiechmann

E-Mail: wiechmann@vci.de