Weltchemieverband ICCA

Neue Responsible Care Global Charter für Verbände

Zur Zeichnung einer neuen Ethik-Leitlinie hat der Weltchemieverband ICCA den VCI und 61 weitere Mitgliedsverbände aufgerufen: Sie werden gebeten, die neue Responsible Care Charter für die nationalen Verbände zu unterzeichnen. Die Global Charter soll auf der internationalen Konferenz zum Chemikalienmanagement ICCM 5 im Oktober 2020 in Bonn vorgestellt werden. Der VCI ist diesem Aufruf bereits nachgekommen.

Neue Verbändecharter beschreibt die inhaltliche Ausrichtung der nationalen RC-Programme. - Foto: © VCI
Neue Verbändecharter beschreibt die inhaltliche Ausrichtung der nationalen RC-Programme. - Foto: © VCI

Ein Blick zurück: 2006 hat ICCA seine erste Charter auf der internationalen Konferenz zum Chemikalienmanagement ICCM-3 in Dubai veröffentlicht. Der VCI hatte die Unterstützungserklärung für Verbände am 6. April 2006 unterzeichnet. Charter wurde 2015 überarbeitet und richtete sich dann ausschließlich an Unternehmen – eine Charter für Verbände sollte folgen. Sie ist nun vom ICCA-Board verabschiedet worden. Offiziell wird die Charter auf der ICCM-5 im Oktober 2020 in Bonn vorgestellt.

Mit der Unterzeichnung der Global Charter verpflichten sich die nationalen Verbände dazu, ihr eigenes nationales RC-Programm aufzustellen und auf Grundlage von acht gemeinsamen Merkmalen zu gestalten:

  • Festlegung und Umsetzung von Leitlinien, die die Mitgliedsunternehmen unterzeichnen.
  • Einführung von Titel und Logo, die mit Responsible Care® übereinstimmen.
  • Einführung von Managementpraktiken, wie Kodices, Richtlinien oder Leitfäden, um die Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Performance zu unterstützen.
  • Entwicklung von Indikatoren, mit Hilfe derer Verbesserungen in der Branche nachvollziehbar sind.
  • Kommunikation mit Stakeholdern, also interessierten Kreisen, inner- und außerhalb der Mitgliedschaft.
  • Austausch von Best-Practice-Beispielen über Informationsnetzwerke.
  • Ermutigung aller Mitgliedsunternehmen, sich zu Responsible Care® zu bekennen.
  • Einführung und Anwendung systematischer Verfahren, um damit zu prüfen, wie sich Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz in den Mitgliedsunternehmen verbessert hat.

VCI-Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Große Entrup hat die Verbände-Charter
am 19. Februar 2020 für den Chemieverband unterzeichnet.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Martina Schönnenbeck

E-Mail: schoennenbeck@vci.de