Standpunkt

Chemie 4.0 – mehr als Digitalisierung

Die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland steht in ihrer Geschichte erneut vor einer Weichenstellung: Chemie 4.0 lautet die Strategie der Branche, durch Innovationen auf allen Ebenen nachhaltiges Wachstum zu erzeugen. Dabei geht es nicht nur um weitere Digitalisierung und innovative Geschäftsmodelle, sondern um Nachhaltigkeit in allen ihren Facetten.

VCI-Präsident Dr. Kurt Bock - Foto: © BASF SE
VCI-Präsident Dr. Kurt Bock - Foto: © BASF SE

Seit Beginn der industriellen Revolution vor über 150 Jahren war die Chemie der Treiber für Fortschritt in Deutschland. Es begann mit Teerfarben aus der Kohle-Chemie. Der Umstieg auf das Öl-Destillat Naphtha als Rohstoffbasis eröffnete nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, unseren Kunden neue Produkte anzubieten. Wenige Jahrzehnte später ergänzten nachwachsende Rohstoffe die fossile Rohstoffbasis, und die Biotechnologie erweiterte die Produktionsverfahren. Parallel dazu machten die Chemieunternehmen bei Umweltschutz und Produktsicherheit große Fortschritte.

Heute, im Zeitalter von Chemie 4.0., steht unsere Branche erneut vor einer Weichenstellung. Die Digitalisierung verändert unsere Produktion und viele Unternehmen nutzen bereits digitalisierte Informationen, um ihre Kosten- und Ressourceneffizienz zu steigern. Ein Beispiel ist die vorausschauende Steuerung von Anlagen durch Sensortechnik.

Die Möglichkeit, dass Anlagen über Unternehmensgrenzen hinweg miteinander digital vernetzt werden können, eröffnet Chancen für innovative Geschäftsmodelle. Denn auch bei unseren Kunden führt die Digitalisierung zu großen Veränderungen – und wir unterstützen sie dabei, diese zu bewältigen. Noch stehen wir hier am Anfang. Aber die horizontale Vernetzung von Wertschöpfungsketten wird immer wichtiger und unsere Branche entwickelt ihre Funktion darin weiter. Ziel ist es, uns als Anbieter von ganzheitlichen Lösungen und Leistungspaketen für die Kunden zu etablieren. In der Landwirtschaft sind wir hier schon weiter fortgeschritten: Der punktgenaue Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln durch „Digital Farming“ beispielsweise macht die Landwirtschaft ertragreicher.

Bei Chemie 4.0 geht es aber nicht allein um die weitere Digitalisierung der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Nachhaltigkeit in allen drei Dimensionen – wirtschaftlicher Erfolg, Schutz der Umwelt und gute Arbeitsbedingungen – wird immer mehr zum Leitbild in der Industrie. Auch hier gehört die Chemie zu den Pionieren – denn wir haben Nachhaltigkeit schon seit vielen Jahren zu unserem Leitbild und zum Kern des Zukunftskonzeptes unserer Branche gemacht. Mit unserer Nachhaltigkeitsinitiative Chemie3 werden wir mithife von 40 Indikatoren den Fortschritt unserer Branche künftig noch umfassender offen legen.

Viele unserer Unternehmen greifen die zentralen Herausforderungen unserer Gesellschaft aktiv auf. Chemie 4.0 steht dabei für unsere Strategie, durch Innovationen auf allen Ebenen nachhaltiges Wachstum zu erzeugen.

Dr. Kurt Bock
Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI)

Zum chemie report 12/2016 mit Leitartikel zum Thema „Chemie 4.0"

Ansprechpartner:
dialog@vci.de

Mehr zum Thema