Fonds der Chemischen Industrie zeigt modernes Unterrichtsmaterial

„Schulpartnerschaft Chemie“ stellt sich auf der didacta 2017 vor

Fonds stellt Fördermaßnahmen des Programms „Schulpartnerschaft Chemie“ auf Bildungsmesse didacta vom 14. bis 18. Februar 2017 in Stuttgart vor ++ Ziel: Mit alltags- und anwendungsnahem Chemie- und Sachunterricht Neugierde für naturwissenschaftliche Themen wecken ++ In Halle 5, Stand 5B92, gibt es auch Mitmach-Experiment zu Superabsorbern.

Rund 90.000 Besucher werden 2017 in Stuttgart auf Europas größter Fachmesse für Bildung, der didacta, erwartet, um sich über die Zukunft des Lehrens und Lernens zu informieren. Der VCI ist mit seinem Förderwerk Fonds der Chemischen Industrie und dessen Programm „Schulpartnerschaft Chemie" mit dabei. - Foto: © Koelnmesse GmbH, Thomas Klerx
Rund 90.000 Besucher werden 2017 in Stuttgart auf Europas größter Fachmesse für Bildung, der didacta, erwartet, um sich über die Zukunft des Lehrens und Lernens zu informieren. Der VCI ist mit seinem Förderwerk Fonds der Chemischen Industrie und dessen Programm „Schulpartnerschaft Chemie" mit dabei. - Foto: © Koelnmesse GmbH, Thomas Klerx




Pressemitteilung des
Fonds der Chemischen Industrie im
Verband der Chemischen Industrie e.V.

© Landesmesse Stuttgart GmbH
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) wird seine „Schulpartnerschaft Chemie“ erneut auf der Bildungsmesse „didacta“ vom 14. bis 18. Februar 2017 in Stuttgart präsentieren. „Mit unserem Programm wollen wir bei jungen Menschen Neugierde für naturwissenschaftliche Themen wecken und Wissen hierzu vermitteln. Voraussetzung dafür ist ein experimenteller Chemie- und Sachunterricht, in dem alltags- und anwendungsnahe Inhalte im Mittelpunkt stehen“, erläuterte FCI-Geschäftsführer Gerd Romanowski. Im Rahmen dieser Förderung hat der Fonds bislang 4.600 Schulen unterstützt.

Auf dem Ausstellungsstand in Halle 5, Stand 5B92, können sich Lehrer über die Fördermaßnahmen der „Schulpartnerschaft Chemie“ informieren: Von Finanzmitteln für Experimente, über kostenfreie Unterrichtsmaterialien bis hin zur Referendarförderung reicht das vielfältige Angebot. Auf der „didacta“ stellt der FCI auch Unterrichtsmaterialien wie „Experimente für pfiffige Forscher“ und zur „Nanotechnologie“ vor. Darüber hinaus können Lehrer bei einem Mitmach-Experiment die faszinierende Welt von Superabsorbern kennenlernen.

Den Hallenplan zur didacta finden Sie im Download-Bereich im Kopf dieser Seite als sogenannen "Ergänzenden Download". Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen


Der Fonds der Chemischen Industrie wurde 1950 gegründet und ist das Förderwerk des Verbandes der Chemischen Industrie. Er stellt 2016 knapp 11 Millionen Euro für die Grundlagenforschung, den wissenschaftlichen Nachwuchs und den Chemieunterricht an Schulen zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter www.vci.de/fonds .

Kontakt: VCI-Pressestelle, Telefon: 069 2556-1496, E-Mail: presse@vci.de
Hinweis: Nachrichten des VCI auch auf Twitter: http://twitter.com/chemieverband

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Monika von Zedlitz

E-Mail: zedlitz@vci.de