Dozentenpreis des Fonds ging an Dr. Fabian Dielmann

Der Dozentenpreis des Fonds der Chemischen Industrie wurde am 15. Juni 2018 an Dr. Fabian Dielmann, Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) Münster vergeben.

Fabian Dielamnn - Foto:
Fabian Dielamnn - Foto: © Nordrheinwestfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste / Andreas Endermann

Fabian Dielmann, Jahrgang 1980, leitet seit September 2013 eine unabhängige Nachwuchsgruppe an der WWU Münster, die Forschungsprojekte im Rahmen des Emmy Noether-Programms der DFG, des SFB 858, des IRTG 2027 und in Kooperation mit der BASF Coatings GmbH bearbeitet.

Er studierte Chemie (2001-2006) an der Universität Regensburg und promovierte im Februar 2011 bei Manfred Scheer, nach Forschungsaufenthalten bei Malcolm Chisholm an der Ohio State University (USA) und bei Régis Réau an der Université Rennes (Frankreich), mit einer Arbeit zur Supramolekularen Chemie mit phosphorreichen Komplexen. Nach einem zweijährigen Forschungsaufenthalt als Feodor Lynen-Stipendiat der Alexander von Humboldt Stiftung bei Guy Bertrand an der University of California Riverside und der University of California San Diego (USA) startete er seine unabhängige Karriere an der WWU Münster.

Seine Arbeitsgruppe beschäftigt sich grundlegend mit der Entwicklung von Methoden zur Aktivierung besonders reaktionsträger kleiner Moleküle (z.B. CO2, SF6, H2, N2) und enthalpisch starker CF- und CO-Bindungen, um darauf aufbauend effiziente Katalysatoren auf Basis reaktiver Hauptgruppenelementspezies und kooperativer Metallkomplexe für den Einsatz dieser Moleküle in der Synthesechemie zu entwickeln.

Abbildung:
Abbildung: © Fabian Dielmann, Universität Münster

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dr. Stefanie Kiefer

E-Mail: kiefer@vci.de