Image-Umfrage 2015

Historische Höchstwerte für die Chemie

Noch nie zuvor hatten die Deutschen ein so positives Gesamtbild von der Chemieindustrie. Das hat die aktuelle repräsentative Umfrage ergeben, die im Auftrag der Initiative „Chemie im Dialog" (CID) in Deutschland durchgeführt wird.

Bei der Image-Umfrage 2015 hat die Chemie im Vergleich mit anderen Branchen bei der allgemeinen Beurteilung Bestwerte erhalten. Sie liegt im Branchenvergleich auf Platz zwei. 81 Prozent der Bevölkerung sehen die Chemie überwiegend positiv. - Foto: © cirquedesprit - Fotolia.com
Bei der Image-Umfrage 2015 hat die Chemie im Vergleich mit anderen Branchen bei der allgemeinen Beurteilung Bestwerte erhalten. Sie liegt im Branchenvergleich auf Platz zwei. 81 Prozent der Bevölkerung sehen die Chemie überwiegend positiv. - Foto: © cirquedesprit - Fotolia.com

Befragt wurden insgesamt 1.530 Personen. Sie wurden unterteilt in drei repräsentative Teilgruppen: junge Gebildete (353 Personen im Alter 20-30 Jahre mit Abitur oder höherem Abschluss), Entscheider (350 Personen, 31-60 Jahre, leitende Angestellte, höhere Beamte, Freiberufler/Selbstständige) und breite Bevölkerung (827 Personen, 18-20 Jahre).

Historische Bestwerte für die Chemie bei der Gobalbeurteilung

Bei der Umfrage 2015 hat die Chemie im Vergleich mit anderen Branchen bei der allgemeinen Beurteilung Bestwerte erhalten. Sie liegt im Branchenvergleich auf Platz zwei. In der Teilgruppe der „Entscheider" liegt sie sogar erstmals mit 88 Prozent auf Platz eins.

Historische Bestwerte für die Chemie bei der Gobalbeurteilung - Zustimmung „überwiegend positiv
Historische Bestwerte für die Chemie bei der Gobalbeurteilung - Zustimmung „überwiegend positiv" aller Befragten in Prozent. - Grafik: © CID / Trend & Motives

Quellen: CID, Trend & Motives, Umfrage 11/2015 - Klick auf's Bild führt zu einer jpg-Datei in druckfähiger Auflösung.

Nutzen der Chemie für den Einzelnen und die Gesellschaft

Bei der gemeinsamen Betrachtung schreiben alle Befragten der Chemie weiterhin einen hohen Nutzen für den Einzelnen und die Gesellschaft zu.

Nutzen der Chemie für den Einzelnen und die Gesellschaft - „überwiegende Zustimmung
Nutzen der Chemie für den Einzelnen und die Gesellschaft - „überwiegende Zustimmung" aller Befragten in Prozent. - Grafik: © CID / Trend & Motives

Quellen: CID, Trend & Motives, Umfrage 11/2015 - Klick auf's Bild führt zu einer jpg-Datei in druckfähiger Auflösung.

Umwelt- und Sozialverantwortung in der Chemie

Wie die Chemie ihrer Umwelt- und Sozialverantwortung gerecht wird, beurteilen die Befragten weitestgehend unverändert und schon seit Jahren auf diesem positiven Niveau.

Umwelt- und Sozialverantwortung der Chemie - „überwiegende Zustimmung
Umwelt- und Sozialverantwortung der Chemie - „überwiegende Zustimmung" aller Befragten in Prozent. - Grafik: © CID / Trend & Motives

Quellen: CID, Trend & Motives, Umfrage 11/2015 - Klick auf's Bild führt zu einer jpg-Datei in druckfähiger Auflösung.

Akzeptanz und Vertrauen - Chemie ist ...

Akzeptanz und Vertrauen in die Chemie sind insgesamt stabil, allerdings würden im Vergleich zur letzten Umfrage weniger Befragte für die Branche arbeiten.

Akzeptanz und Vertrauen - Chemie ist ... - „überwiegende Zustimmung
Akzeptanz und Vertrauen - Chemie ist ... - „überwiegende Zustimmung" aller Befragten in Prozent. - Grafik: © CID / Trend & Motives

Quellen: CID, Trend & Motives, Umfrage 11/2015 - Klick auf's Bild führt zu einer jpg-Datei in druckfähiger Auflösung.


Dieser Beitrag ist im chemie report 03/2016 erschienen. Im Original-Layout finden Sie ihn im Download-Bereich im Kopf dieser Seite.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Jörg-Olaf Jansen

E-Mail: jansen@vci.de