Themen

Arzneimittel, Diagnostika, Feinchemikalien, Pflanzenzüchtung oder Umweltanalytik: Der Anteil biotechnologischer Produkte und Verfahren steigt stetig. In vielen Themenbereichen übernimmt die Biotechnologie-Branche Verantwortung und bietet den Dialog mit der Gesellschaft, der Politik und anderen Bereichen der Wirtschaft.

Im Blickpunkt der DIB

alle Top-Themen

Gesundheitswirtschaft

Die Biotechnologie leistet einen zunehmenden Anteil an der Gesundheitswirtschaft. Zwar besetzt die Biotechnologie aktuell noch einen kleinen Teilbereich innerhalb der Gesundheitswirtschaft, doch die Wachstumszahlen sind vielversprechend.

Übersicht Gesundheitswirtschaft

Bioökonomie

Bioökonomie bedeutet die nachhaltige Nutzung von biologischen Ressourcen wie Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen. Die Biotechnologie ist dabei ein wichtiger Impulsgeber und liefert wichtige Innovationen.

Übersicht Bioökonomie

Biopatente

Biopatente sind Anreiz und Motor für Innovationen in der Biotechnologie. Investitionen in Forschung und Entwicklung sind mit hohen Kosten und Entwicklungsrisiken verbunden. Forschende Unternehmen aller Größenordnungen benötigen daher zur Refinanzierung ihrer Investitionen Patente. Es gilt: Keine Innovation ohne Investition – keine Investition ohne effektiven Patentschutz.

Übersicht Biopatente

Biologische Vielfalt

Die biologische und genetische Vielfalt der Natur ist Grundlage der Bioökonomie. Ob zur Produktion von Nahrungs- oder Futtermitteln, nachwachsenden Rohstoffen, Arzneimitteln oder Kosmetika – die Chemie und Biotechnologie sind auf den Schutz der Natur sowie den Erhalt und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt angewiesen.

Übersicht Biologische Vielfalt

Arbeitsschutz

Die Sicherheit am Arbeitsplatz und die Gesundheit der Mitarbeiter haben für uns Vorrang. Hier finden Sie relevante Regularien und aktuelle Positionen der DIB zum Thema Arbeitsschutz.

Übersicht Arbeitsschutz

Innovationsförderung

Um das Potenzial der Biotechnologie nutzen zu können, brauchen Unternehmen verlässliche und international wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen. Die DIB nimmt zu Gesetzlichen Regelungen und Rahmenbedingungen Stellung.

Übersicht Innovationsförderung

Gene Editing

Gene Editing ist eine der größten methodischen Innovationen in der Molekularbiologie seit mehr als 20 Jahren und von strategischer Bedeutung für die Life-Science-Industrie. Universell einsetzbar, einfach, schnell, hochpräzise und dazu noch preiswert. Gene Editing eröffnet völlig neue Möglichkeiten, beispielsweise für die Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln, für die Pflanzenzüchtung und Tierzucht oder für die Aufklärung von Genfunktionen.

Übersicht Gene Editing

Normung

Normung hat eine marktöffnende und deregulierende Wirkung und hilft Innovationen durchzusetzen. Sie kann die internationale Wettbewerbsfähigkeit der hoch innovativen Biotechnologie in Deutschland, insbesondere für KMUs stärken. Das Thema Normung hat für die Unternehmen der Biotechnologie einen hohen Stellenwert und wird weiterhin an Bedeutung gewinnen.

Übersicht Normung

Dual Use

Unter der Dual-Use-Thematik (Dual Use Research of Concern – DURC) wird die missbräuchliche Verwendung nützlicher Forschungsergebnisse für schädliche Zwecke verstanden. Die DIB möchte die Bewusstseinsbildung im Bereich von DURC national wie international stärken.

Übersicht Dual Use