Chemie startet neue Kampagne

Wie Chemieprodukte helfen, die Zukunftswünsche der Deutschen zu erfüllen

Mit einer neuen Kampagne will die Initiative Chemie im Dialog (CID) den Menschen die Errungenschaften der Chemie für eine hohe Lebensqualität heutiger und künftiger Generationen näher bringen „Die Bedeutung der Chemie für unser Leben wird unterschätzt. Mit unserer gemeinsamen Kommunikation machen wir sie sichtbarer“, sagt Elisabeth Schick, Vorstandsmitglied der CID. In Anzeigen und im Internet zeigt die Branche ihre Beiträge zur Erfüllung der Wünsche unserer Gesellschaft. Im Vorfeld der Kampagne hatte die CID die Menschen nach diesen Zukunftswünschen gefragt.

Mit einer neuen Kampagne will die Initiative Chemie im Dialog (CID) den Menschen die Errungenschaften der Chemie für eine hohe Lebensqualität heutiger und künftiger Generationen näher bringen „Die Bedeutung der Chemie für unser Leben wird unterschätzt. Mit unserer gemeinsamen Kommunikation machen wir sie sichtbarer“, sagt Elisabeth Schick, Vorstandsmitglied der CID. Die Branche biete viele hoch qualifizierte Arbeits- und Ausbildungsplätze und stehe für ausgezeichnete Sozialpartnerschaft. Darüber hinaus leiste sie mit ihren mehr als 8 Milliarden Euro Forschungsaufwendungen zentrale Beiträge für die Zukunftsfelder Energieeffizienz, Klimaschutz, Gesundheit, Ernährung und Mobilität.

In Anzeigen und im Internet unter www.ihre-chemie.de zeigt die Branche ihre Beiträge zur Erfüllung der Wünsche unserer Gesellschaft. Im Vorfeld der Kampagne hatte die CID die Menschen nach diesen Zukunftswünschen gefragt. Gut 1.800 Teilnehmer aus allen Bundesländern nannten insgesamt 2.400 Wünsche. In ihrer Kampagne geht die CID auf diese Wünsche ein. Das erste Anzeigenmotiv enthüllt die zehn wichtigsten. „Alle Wünsche kann die Chemie nicht erfüllen. Aber zu den meisten kann sie wertvolle Beiträge leisten. Mit Chemie werden neue Medikamente und schonende Therapiemöglichkeiten entwickelt, dank Dämmstoffen und Materialien für Solaranlagen hilft die Branche, Treibhausgase einzusparen und Innovationen der Chemie ermöglichen erst die Technik für DSL, Internet und Handy und bringen so die Menschen einander näher“, so Schick.

Die Wünsche-Umfrage wurde von Professor Dr. Michael Wagner vom Forschungsinstitut für Soziologie der Universität Köln begleitet und ausgewertet. „Interessant ist, dass junge Menschen – insbesondere Schüler – den Themen Bildung sowie Umwelt- und Klimaschutz eine höhere Bedeutung beimessen als ältere Bürger“, erklärte der Wissenschaftler. Angeführt wird die Liste der Top Ten von dem Wunsch nach mehr sozialer Gerechtigkeit, der von 18 Prozent der Teilnehmer genannt wurde. 14 Prozent der Befragten sind Freunde und Familie wichtig, 10 Prozent der Wünsche betreffen den Job und ein erfülltes Berufsleben. Die Antworten der Teilnehmer im Detail und die Ergebnisse der Umfrage können im Internet unter www.ihre-chemie.de eingesehen werden. Weiterführende Informationen finden Sie auf www.ihre-chemie.de.

Kontakt: VCI-Pressestelle, Herr Oliver Claas, Telefon: 069 2556-1496, E-Mail: presse@dib.org